Being Selbstständig

Update

Wie versprochen gibt es heute den ersten Beitrag zum Thema „Selbstständigkeit“. Moment noch kurz – Wie war das eigentlich mit der Kindermode? War da nicht was? Lassen wir das bitte nicht totschweigen. Wer mich kennt und mich wöchentlich auch in Livestreams begleitet, weiß, dass ich vor über einem Jahr mit einem GeschäftspartnerschrägstrichFreund schon einmal gegründet habe. Ich wollte Fair Trade und Zero Waste – Er wollte Kinderkleidung. War also grundsätzlich kein Problem. UG gegründet, Finanzierung geklärt, Arbeitsbereiche geteilt, Infrastruktur habe ich aufgebaut. Leider hat es nicht funktioniert, um an dieser Stelle direkt mal abzukürzen. Krankheit, Familiäre Probleme und letztendlich die Kommunikation hat einfach dazu geführt, dass wir die UG wieder gelöst haben. Eine Story vom Scheitern bevor es wirklich anfing also.

 

Scheiß drauf ich mach das jetzt alleine!

Und was soll ich sagen. Scheitern fühlt sich großartig an – na ja – oder zumindest sehr erleichternd. Ich arbeite alleine sehr viel schneller, effektiver und Schuldzuweisungen sind sehr klar: Ich bin selbst schuld!

 

 

New one please

In den zwei Wochen, in denen wir mit dem Bulli in Kroatien die Küste auf und ab gefahren sind, habe ich mich neu gesammelt. Kraft in der Sonne getankt und meinen Businessplan aufgesetzt. Mit sehr viel mehr Plan als ursprünglich angesetzt. Ich habe mit meinem Produzenten neue Möglichkeiten geklärt. Designs (diesmal für Damen) festgelegt. Finanzierungsmöglichkeiten in die Wege geleitet. Und. Und. Und.

 

Anfang 2018 habe ich Frank Thelen auf der Bühne erlebt. Inspirierender Vortrag, aber was wirklich in Erinnerung geblieben ist, war eine Frage aus dem Publikum. Thelen wurde gefragt, wie man denn sein eigenes Projekt finanzieren sollte und wie man mit Anfang zwanzig gründen könne – ohne Geld. Frank Thelen antwortete sinngemäß: „Wenn Sie nicht mal wissen, wie Sie Investoren für die Sache begeistern, die Sie leidenschaftlich umsetzen wollen. Sprich wenn sie wirklich keine Ahnung haben, wie Sie ihr Vorhaben finanzieren wollen – Dann sollten Sie erst gar nicht gründen.“

Und er hat Recht. Es gibt so viele Finanzierungs- und Coachingmöglichkeiten, Beratungsstellen, Förderungen für dies und das.

Darf ich an der Stelle mal Mut machen? Wenn ihr leidenschaftlich eine Idee verfolgt, wenn ihr für etwas brennt und wenn ihr euch vorstellen könnt, selbstständig zu arbeiten – Dann go for it! Es gibt so so so viele Anlaufstellen und Informationsquellen. Arbeitsamt, IHK, deutscher Gründerverband und städtische/lokale Angebote. Ich bin jetzt bei den gefühlt besten Coaches, hole mir aktiv Hilfe beim Finanzplan und bilde mich dauerhaft fort.

 

Update

Und wie weit bin ich jetzt genau?

  • In den letzten zwei Monaten habe ich zusammen mit einer Designerin 6 Designs entwickelt, Samples liegen zur Hälfte vor. Es wird sehr Basic und an meine minimalistische Capsule Wardrobe mit einer Akzentfarbe angelehnt. Im Januar kommen die restlichen Samples, sodass ich euch schon Bilder zeigen kann.
  • Die Finanzierungsfrage ist nahezu geklärt, der Gründungsbedarf steht fest. Liquiditätsplan & Finanzplan wird im Januar abgeschlossen sein.
  • Lieferwege sind geklärt – Mir war wichtig, dass die Ware keine langen Wege hat – Meinen Produzenten werde ich euch allerdings sowieso im April genauer vorstellen.
  • Der Shop wird gerade designed & programmiert. Ich weiß was ich integriert haben möchte. Ich weiß, dass ich von Anfang an ein Partnerprogramm haben möchte und ein revenue Programm für die Näherinnen und und und.
  • Der Blog ist seit 15.12. schon am Start – wir haben spannende Themen bis März vorgeplant und die Arbeit mit meiner Schwägerin/Freundin Hannah macht unfassbar Spaß!
  • Es steht ein Businessplan, der drei Jahre umfasst mit Marketingplan und Kommunikationsplan und und und. 

 

Das war die absolute Kurzfassung der Eckdaten. Mein Businessplan umfasst mittlerweile an die 100 Seiten. Ich fühle mich vorbereitet, ich bin furchtbar ungeduldig. Ich kann so was von nicht mehr warten!

 

Geplanter Launch ist der 10. May 2019

 

Live-News zum Thema Selbstständigkeit gibt’s übrigens immer auf unserem Discord im Channel „Freiraumreh Marke“: https://discord.gg/dVFE3vp

Discord ist eine Art Forum mit Text- und auch Sprachchannels. Hier sind wir mittlerweile über 700 Leuten – Keine Angst – selten ist dort jemand gebissen worden.

 

Ich bin froh, dass ihr dabei seid. Wenn ihr Fragen habt – immer her damit! Es gibt nichts zu verbergen =).

Eure Kim | Freiraumreh

Kim

Die Gründerin

“Hi! Ich bin Kim:

Minimalistin, Streamerin auf Twitch.tv, Less Wastlerin seit drei Jahren, hoffnungslose Optimistin und immer auf der Suche nach den vielen kleinen Dingen.

Gründerin von FREIRAUMREH