Die 10×10 Challenge

10 Teile in 10 Tagen

Lesezeit 3 Minuten

Die 10×10 Challenge

„Schatz ich mache bei der 10×10 Challenge mit. Das heißt 10 Kleidungsstücke für 10 Tage.“

– „Okay und was genau ändert sich dann für dich?“

In Sachen Plastikfreier Haushalt habe ich noch SEHR viel zu tun. In Sache minimalistischer Capsule Wardrobe bin ich vorne mit dabei. Trotzdem möchte ich zum ersten Mal in meinem Leben bei einer Challenge dieser Art mitmachen.

Mein Kleiderschrank war noch nie begehbar, ich besaß noch nie über 20 Paar Schuhe und zur Anfangsphase meines minimalistischen Ichs was es das erste, das ich komplett ummoddelte. Und trotzdem ist die 10×10 Challenge eine Herausforderung  und für mich die ideale Gelegenheit meine Capsule Wardrobe nochmal auf den Prüfstand zu stellen.

Samstag – Ich sitze auf dem Boden vor meiner Kleiderstange und fang an meine Lieblingsteile zu sortieren. Erschwerend kommt meine Reise in die Türkei innerhalb der 10 Tage dazu. Das heißt ich muss mindestens ein kleines Sommerteil mit einplanen. Und dann ist man irgendwie doch schon schnell auf seinen 10 Teilen.

Grundsätzliche setzt sich jeder seine Regeln selbst. Das heißt, wenn du auf der Arbeit jeden Tag Arbeitskleidung tragen musst, wird es schwer diese in deine 10 Tage einzuzählen.

Wie werden meine nächsten 10 Kleidertage also aussehen.

Fairerweise muss ich sagen, dass ich Unterwäsche und Sportklamotten nicht mit einschließe.

In den nächsten Tagen trage ich ausschließlich:

1x Schuhe

1x Jeans

1x Latzhose

1x Body

1x Pulli

1x Shirt (Langarm) – wird vorher noch repariert!

1x Frühlingsjacke

1x Strickjacke

1x Shirtkleid

1x Kleid

Ziel der Challenge ist grundsätzlich sich bewusst darüber zu werden, wie wenig wir (vor allem wir Frauen) benötigen, um durch unseren Kleidungsalltag zu kommen.

Und vielleicht ist es für den ein oder anderen von euch der Startschuss für ein minimalistischeres Leben und der Weg zu bewusstem Konsum.

Ich bin gespannt, ob ich an meine Grenzen stoße oder das ganze total easy wird!

Kim

Die Gründerin

“Hi! Ich bin Kim:

Minimalistin, Streamerin auf Twitch.tv, Less Wastlerin seit drei Jahren, hoffnungslose Optimistin und immer auf der Suche nach den vielen kleinen Dingen.

Gründerin von FREIRAUMREH