17 Ziele Folge 2: Selbst ist die Frau – Mit Bildung zu mehr Gerechtigkeit und Gleichheit

17 Ziele – Jeder Beitrag zählt! HIER geht’s zum Einstiegsartikel unserer wundervollen Reihe.

Lesezeit 4 Minuten

Selbst ist die Frau! Wie wir mit mehr Bildung mehr Gerechtigkeit und Gleichheit in unser Leben bringen können

Bei Bildung (Ziel 4), Mangel an Geschlechtergleichheit (5) und Ungleichheit (10) denken wir oft an die Unterschiede zwischen der Oberklasse in Deutschland und Arbeitslosen oder Flüchtlingen. In Oxfams druckfrischem Bericht zur sozialen Ungleichheit wird dann auch auf den ersten Blick klar: Frauen und Mädchen stehen chancen-, einkommens- und vermögensmäßig schlechter da als Männer. Das gilt für die ganze Welt. Klar: Regierungen, Organisationen und private Investoren müssen handeln. Doch auch wir selbst können unsere Zukunft in die Hand nehmen. Denn im Vergleich zum Rest der Weltbevölkerung lebt in Deutschland kaum jemand in Armut oder wird gezwungen, unter einem Bildungsdefizit zu leiden. Bildung ist der Schlüssel zu Wohlstand, denn sie bildet Einkommensmöglichkeiten. Diese ist oft gratis, ortsunabhängig und für alle verfügbar. Lasst uns unsere Chancen selbst in die Hand nehmen! Wir schlagen Euch heute vor, wie das konkret gehen kann.

  1. Täglich ein neues Wort

Such Dir eine Sprache aus und lerne jeden Tag ein neues Wort. Damit das möglichst einfach ist, gibt es Dienste wie One Word a Day für Englisch oder auch Abreißkalender aus der Buchhandlung. Das Wörterbuch auf einer beliebigen Seite aufzuschlagen, kann auch eine tolle Alternative sein. Die Übung funktioniert übrigens auch für die deutsche Sprache.

  1. Jede Woche eine neue Inspiration online

Wähle auf YouTube wöchentlich einmal ein Video aus, das Dich mit neuem Wissen versorgt. Das kann ein TedTalk sein oder ein kleiner Online-Kurs, für den Du im Bus nach Hause Zeit hast. Die fünf bis zehn Minuten dafür findest Du auch im stressigen Alltag und Du wirst bald merken, wie die neue Inspiration in Dir nachwirkt und Dir neue Energie verleiht.

  1. Vom Monats-Budget eines Arbeitslosengeld-Empfängers leben

Versuche einmal, einen Monat lang mit dem Betrag auszukommen, von dem Empfänger von Arbeitslosengeld gezwungenermaßen jeden Monat leben. Das ist gar nicht so einfach und sehr lehrreich. Du wirst dabei einiges über Dich erfahren und die Verfügbarkeit von Geld noch besser schätzen lernen. Wie viel dem Einzelnen in seiner jeweiligen Lebenssituation zusteht, musst Du allerdings erst einmal ausrechnen. Bei der Berechnung des eigenen Leistungssatzes lernt man übrigens auch einiges über Jura und Mathematik.

  1. Ein Fachbuch im Quartal öffnet neue Horizonte

Fachbücher gibt es zu Tausenden auch in Deiner Bibliothek. Trocken sind die längst nicht mehr. Also nichts wie hin zur Bücherei und stöbern. Die Auswahl des Themas steht Dir dabei völlig frei. Als kleine Starthilfe und Inspiration empfehlen wir: Shia Su – Zero Waste.

  1. Lerne jedes Jahr was neues Handwerkliches

Wann hast Du zum letzten Mal Deine praktischen Fähigkeiten ausgeweitet? Weißt Du nicht mehr? Dann wird es höchste Zeit! Schraube einen Computer auseinander, lerne häkeln, mit Sauerteig Brot backen oder selbst Löcher in die Wand bohren. Selbst ist die Frau! Auch wenn wir auf bestem Wege zur karrieremäßigen Gleichstellung sind, kommen wir doch auch im Privatleben prima und unabhängig gut zurecht.

Gibt es was, was du schon immer mal lernen wolltest, aber bisher nicht angefangen hast? Oder lernst du gerade schon was neues? Schreib uns gerne in die Kommentare.

 

Wenn du noch super bequeme, starke und faire Damenmode brauchst, schau gerne bei uns im Shop bei FREIRAUMREH vorbei ♥

Hier geht's zum letzten Beitrag
Hier geht's zum nächsten Beitrag

Anja

Gast-Autorin

“Hej! Ich bin Anja..

..und wohne mit meiner kunterbunten Patchwork-Familie in Dänemark, bei den glücklichsten Menschen der Welt. Vielleicht liegt es daran, dass sie es sich ständig gemütlich machen und alles etwas entspannter sehen. Hier schreibe und übersetze ich deutsch und dänisch, versuche mich am eigenen Gemüsegarten und nachhaltiger Mode aus der eigenen Nähmaschine..“

Gast-Autorin bei FREIRAUMREH

Besucht unseren Onlineshop, für kuschelweiche Hoodies und freche Statements gegen die Fast Fashion Industrie: